Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)French (Fr)Deutsch (DE-CH-AT)
Nachricht
  • EU e-Privacy Directive

    This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

    View Privacy Policy

Die Residenz

Die Residenz La Cervetta befindet sich im historischen Viertel San Martino, im ältesten Kern von Mantua, in der civitas vetus, die im Mittelalter zwischen den Seen und dem Rio, an den Ufern des Mittleren Sees lag und die Patrizier- und buergerliche Gebaeude, wichtige Kloster und Palaeste aus der Kommunalzeit einschliesst. Hier, in der Naehe vom Herzogspalast und der Basilika vom Heiligen Andreas, neben dem Catena Hafen, wo einst zahlreiche Boote fuer den Flusshandel anlegten, steht der stattliche Palazzo Sordi, adliger Wohnsitz aus dem 17. Jht. der glichnamigen Markgraefen. Das Gebaeude wird schon in den Urkunden aus dem 15. Jht. sowohl wegen des Hauptgebaeudes als auch wegen der dazugehoerigen Haeuser genannt. In einem von diesen dem adligen Palast anliegenden alten Gebaeuden befindet sich La Cervetta.

Die Residenz hat einen unabhaengigen Eingang im Erdgeschoss im vicolo Corridore, einer stillen und ruhigen Gasse, wo nur Durchgang erlaubt ist. Eine aufmerksame Restaurierung und die geschickte Verwendung von originalem Material haben ein elegantes Ambiente mit antikem Flair geschaffen; die Einrichtung, in jedem Detail gepflegt, bietet den Gaesten eine rafinierte Charme-Atmosphaere an.

La Cervetta ist geraeumig (über 40 qm.), hat ein Wohnraum mit komplett ausgeruesteten Küchenecke, eine grosse Schrank-Kabine, ein grosses und gut ausgestattes Badezimmer; die Raeume haben eine unabhängige Klimatisierunganlage für den Sommer und den Winter. Es bietet den Gästen auch nuetzliche Dienstleistungen wie Safe, LCD-Fernseher, privates Telefon, Breitband-Internet-Anschlluss, Feuermelder und Einbruchsicherung.

Die Besitzer Luigino und Mara (an der Region Lomberdei berechtigte Stadtfuehrerin) können wertvolle Ratschlaege und nützliche Infos geben, damit der Aufenthalt in Mantua interessant und angenehm wird: kunsthistorische Stadttouren, Touren in der Umgebung, um kleinere Orte zu entdecken (San Benedetto in Polirone, Sabbioneta, Alto Mantovano), naturalistische Wanderungen (Rivalta und sein Ruderbootezentrum, Grazie, der Mincio Park), gastronomische Etappen zur Entdeckung der ortigen traditionellen Küche.

Die Geschichte

Die Cervetta, d.h. die Hirschkuh ist ein antikes mittelalterliches Wappensymbol der Gonzaga. Man glaubte, das schneeweisse Tier koenne Gefahren wahrnehmen und wird mit einem gehobenen Bein dargestellt, indem es mit seinem Huf die unzuverlaessige Schlange trifft und seine Kraft findet, indem es seinen Blick gegen die strahlende Sonne wendet. Das Wappensymbol wird von einer Schriftrolle in der Form eines verbindenden Bandes begleitet, die die Schrift im Althochdeutschen “ bider craft “ traegt. Die Hirschkuh wird also eine Allegorie der Wachsamkeit gegen Gefahren und Gewalt, denen man mit wachsamen abre auch grosszuegigen und versoehnenden Geist entgegentreten soll, wie es einem grossen Fuersten wuerdig ist.

Die Hirschkuh wird mehrmals im beruehmten Herzogspalast, praechtiger Residenz der Familie Gonzaga, dargestellt; man findet sie im mittelalterlichen Fluegel und im Schloss S. Giorgio, wo sie vom grossen Maler Andrea Mantegna fuer den Markgrafen Ludovico Gonzaga in der weltberuehmten Camera Picta gemalt wurde. Zusammen mit anderen allegorischen Symbolen, ist sie Ausdruck und Zeuge der Ideale und Prinzipien des Herrn , der sie vorzeigt.

e-bedandbreakfast

Ubiquo

Facebook

facebook-logo